Kommode Aufhübschen

Wer kennt sie nicht, diese kleinen Sperrholz-Kommoden, die es in jedem Baumarkt oder beim Schweden (Serie Moppe) gibt und in denen man so wunderbar Kleinkram aufbewahren kann? Nur schade, dass sie alle gleich aussehen.

Muss aber nicht. Diese Kommode hing in einer früheren Wohnung im Bad unter'm Spiegel und hat... ich weiss gar nicht mehr, was sie für mich behütet hat. Damals hatte ich sie bereits mit Ikea Antik-Lasur behandelt. Nach einem Umzug war sie arbeitslos, aber doch auch zu schade um in der Kammer vor sich hin zu stehen. Also fand sie einen Platz in meinem Nähzimmer und wurde Aufbewahrungsort für mein Nähmaschinenzubehör wie Nadeln, Nähfüsse, Rollschneideklingen, Feinmechaniköl, Pinsel, ... Wichtig war, dass es kein Material ist, weil das meist so schnell wuchert, dass die Kommode schnell zu klein geworden wäre. ;-)

Hm, aber der Look passte nicht. Also habe ich kurzerhand zu weisser Farbe gegriffen, 3 der 5 Schubladenfronten damit grundiert um sie anschliessend mit Serviettentechnik zu verschönern. Falls Ihr Serviettentechnik noch nie ausprobiert habt, solltet Ihr das unbedingt mal machen. Es ist wirklich supereinfach und benötigt nichts weiter als eine schöne Serviette, einen breiten Pinsel, Serviettenkleber (auf dem findet Ihr auch immer eine Anleitung) und ein Objekt Eurer Wahl, das Ihr verschönern wollt. Besonders gut eignen sich kleinere Objekte wie eben diese Kommode hier, da die Servietten ja nicht unendlich gross sind.

Zurück zur Kommode: Die obere Schicht der Serviette (in diesem Fall auch vom Schweden) legt man auf, pinselt sie vorsichtig mit Serviettenkleber ein und lässt sie trocknen. Evtl. noch einmal mit Klarlack/ Serviettenkleber drüber lackieren. Das wars schon!! Superfix und einfach!

Und hier das Ergebnis:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0